Schuldenfalle: Blitzkredite können Zeit verschaffen

In finanzielle Engpässe zu geraten ist leichter geschehen, als es es sich viele vorstellen. Schwieriger ist es allerdings, aus dieser Misere wieder heraus zu gelangen. Meistens reihen sich automatisch unvorhergesehene Dinge aneinander und schon flattern einige Rechnungen ins Haus, die nicht auf Anhieb beglichen werden können. Ein Teufelskreis beginnt, denn den Rechnungen, die nicht im angegebenen Zeitraum beglichen werden, folgen Mahnungen. Aus den ursprünglich niedrigen geforderten Beträgen wachsen ganz schnell horrende Sümmchen. Wer in solchen Situationen nicht auf Rücklagen zurückgreifen kann, kommt in finanzielle Nöte und Engpässe.

Mit Blitzkrediten sind Sofortauszahlungen „blitzschnell“ möglich

Der Vorteil von Blitzkrediten, die man online beantragt liegt darin, dass von Antragstellung bis zur Auszahlung nur wenige Stunden vergehen können. Die Bearbeitung eines jeden einzelnen Antrages ist, was den bürokratischen Aufwand betrifft, auf ein Minimum reduziert und so ist es möglich, dass Kreditnehmer sehr schnell über einen Blitzkredit an Geld kommen können, ohne lange warten zu müssen. In der Regel wird schon kurz nachdem der Antrag online ausgefüllt und gestellt wurde, die Zusage und Bewilligung des Kredites entsendet. Innerhalb von 24 Stunden bekommt der Kunde im Regelfall die Möglichkeit, auf seine gewünschte Kreditsumme zurückzugreifen. Wichtig ist, dass man die unterschiedlichen Kreditangebote, die es online gibt, auch sorgfältig überprüft und die jeweiligen Optionen und Konditionen vergleicht und gegenüber stellt.

piggy-bank-970340_960_720Für jede Situation das auf die Person zugeschnittene Angebot aussuchen

Bei der Suche nach der geeigneten Kreditform ist es primär wichtig, dass man sich auch wirklich das für sich passende Kreditmodell aussucht. Hierzu sollte man sich in erster Linie darüber im Klaren sein, dass man die Abtragung des Kredites über die gesamte Laufzeit auch wirklich leisten kann. Die eigentliche Höhe der monatlichen Raten sollte genaustens überlegt sein. Ist die Rate gering, erhöht und verlängert sich der Zeitraum der Tilgung des Kredites. Wählt man eine höhere Tilgungssumme ist die Laufzeit kürzer. Einkommen und finanzielle Verpflichtungen wie Miete, Nebenkosten und Lebensunterhalt sollten bedacht werden. Sind die laufenden Kosten klar aufgelistet und hat man auch keinen Posten vergessen, sollte unterm Strich noch genügend übrig bleiben, um einer Kredittilgung über einen längeren Zeitraum nachkommen zu können. Blitzkredite eigenen sich aber auch zur Umschichtung und Abtragung vorheriger Kredite, wenn die angebotenen Zinsen niedriger sind, sollte man auch diese Möglichkeit nicht außer acht lassen und überdenken.

Konditionen müssen gut geprüft sein

Unabhängig davon, ob es um die Ablösung eines alten Kredites geht, der Umschuldung dient, oder einfach nur dringend eine gewisse Geldsummer zur Verfügung stehen muss. Die einzelnen Konditionen sollten dennoch gut geprüft und werden und in einem realistischen Verhältnis zur eigenen Lebenssituation stehen. Die angebotene Zinstilgung ist demnach sehr entscheidend und sollte von Anbieter zu Anbieter verglichen werden. Schwankungen sind von Angebot zu Angebot möglich und können sich unter Umständen am Ende deutlich in der Geldbörse bemerkbar machen.

Zum Thema Schufa

Blitzkredite können durchaus auch ohne Schufa angeboten werden. Während bei Krediteinträgen hiesige Hausbanken in Deutschland ihr Augenmerk insbesondere auf Schufaeinträge legen, ist dieses Verfahren im restlichen Europa nicht relevant. Das unterscheidet die meisten Blitzkredit-Angebote im wesentlichen von üblichen Kreditangeboten. Die Voraussetzungen für einen Blitzkredit sind:

  1. Der Kreditnehmer muss über 18 Jahre alt sein
  2. Er muss nachweislich einen Wohnsitz in Deutschland vorweisen können.
  3. Er muss einen festen Arbeitsplatz vorweisen können und sein Einkommen muss nachweislich regelmäßig sein. Dieses Einkommen sollte bei Kreditbeantragungen ohne Schufa beispielsweise oberhalb der Pfändungsgrenze sein.

Partyservice und Catering: Gute Leistung macht sich bezahlt

Mit einem guten Catering steht und fällt der Charakter und auch der Erfolg einer Party, eines Events, der Hochzeit oder des Jubiläums. Wenn die Gerichte des Buffets nicht schmecken, nützt die schönste Deko nichts und auch das traumhafte Hochzeitspaar kann die Stimmung nicht mehr kippen.

Das Essen ist bei jeder Veranstaltung, egal zu welchem Thema, die wichtigste Stütze fürs perfekte Fest. Wer es sich nicht zutraut, alles selbst in die Hand nehmen zu wollen, kann und sollte das komplette Fest in die Hände eines Profis übergeben. Einen erfahrenen Catering-Dienstleister hierzu zu ordern und ihm sämtliche Arbeiten, Anforderungen und Co zu übergeben, ist nicht verkehrt und spart eine Menge Ärger, Zeit und unter Umständen auch Kosten. AllerBest Catering macht das und ist darin als professionelles und verlässliches Unternehmen in Sachen Catering und mehr bekannt.

Vom Buffet bis zur Raumgestaltung sollte alles perfekt sein

Große und kleine Unternehmen lassen machen. Sie verlassen sich grundsätzlich auf professionelle Dienstleister, die sich auf das Ausrichten von Events und Veranstaltungen spezialisiert haben. AllerBest Catering ist ein solches Unternehmen. Das erfahrene Team aus Hannover hat sich absolut auf die Ausrichtung solcher und anderer Groß- und Kleinveranstaltungen spezialisiert. Vom Buffet angefangen, bis hin zur Tischdeko. AllerBest Catering ist Ausrichter von vielen Events und das lässt ich auch in ihren professionellen Dienstleitungen nieder. Kein Fest ist ihnen zu groß und keine Party zu klein. Wenn es um die perfekt organisierte Planung und Ausführung eines Events geht, ist AllerBest Catering am Start.

Zu den jeweiligen Leistungen des Unternehmens gehören unter anderem:

  • Catering für Messen oder Kongresse rund um Hannover.
  • Geschultes Personal wird zur Verfügung gestellt
  • Das komplette Geschirr kann zur Verfügung gestellt und angemietet werden, ebenso wie das Besteck.
  • Rundum-Pakete werden jederzeit angebotenen
  • Ausführliche Beratungsgespräche bezüglich der Ausstattung, Tischdeko, Farbwahl und Buffett, werden im Vorfeld angeboten.
  • Das Buffet ist je nach Geschmacksrichtungen der geladenen Gäste variabel Zusammenstellbar.
  • Kurze Fahrtzeiten zwecks Anlieferung sind möglich und werden schnell und pünktlich umgesetzt.
  • Eine Künstlerkartei ist vorhanden. Das heißt, dass je nach Wunsch und Möglichkeiten, der passende Künstler dazu gebucht werden kann.
  • Zelte in unterschiedlichen Größen und Formen können für Außenbereiche dazu gemietet werden.
  • Die Anbringung von Musikanlagen und Beleuchtungen sind möglich. Auf Wunsch in unterschiedlichen Farbrichtungen und Ausstattungen.
  • Unterschiedliche Wanddekorationen können angebracht werden. Ebenso wie bei Bedarf auch der jeweilige Bodenbelag. (Nicht auf jedem Boden lässt es sich gut tanzen).
  • Die Übernahme der Tischdekoration ist ebenfalls mit auf der Agenda des Unternehmens.

Diese und weitere Punkte können durchaus durch ein professionelles Catering-Unternehmen durchgeführt und übernommen werden.  AllerBest Catering ist in dieser Hinsicht sehr kundenorientiert und biete deshalb auch sämtliche Leistungen in geschnürten Paketen für seine rund um Hannover an.  Mehr Informationen rund um da Unternehmen und seine Leistungen finden Sie hier: http://allerbest-catering.de/

Hausfinanzierungen sollten trotz günstiger Zinsen gut überlegt sein

Keine Frage. Die derzeit günstigen Zinsen verlocken und viele entscheiden sich jetzt, ein Eigenheim zu kaufen oder zu bauen. Grundsätzlich eine gute Idee, denn wer weiß wie sich in ein paar Jahren die Finanzlage entwickelt und ob die Zinsen womöglich steigen werden. Wichtig bei all diesen Überlegungen ist, dass man sich ausgiebig und gründlich informiert und beraten lässt. Eine Hausfinanzierung erstreckt sich über eine längere Zeit und sollte gut abgedeckt und gesichert sein.

Dank der niedrigen Zinslage ist alles möglich

Immobilien sind gefragt und Dank der niedrigen Zinsen für Darlehen, steigt die Nachfrage rasant. Sich die richtige und passende Finanzierung für die Anschaffung eines Hauses oder einer Eigentumswohnung ist äußerst wichtig und elementar. Diese Überlegung gehört zu den wichtigsten Faktoren bei der Entscheidung für ein Eigenheim. Nicht jeder Kredit passt zum jeweiligen Vorhaben, denn die Lebensumstände und finanziellen Möglichkeiten eines Kreditnehmers sind ausschlaggebend für die Machbarkeit.

Bild: Pixabay CCO Public Domain (Dateiname: villa-48855)

Bild: Pixabay CCO Public Domain (Dateiname: villa-48855)

Der mögliche Immobilienpreis sollte nicht zu hoch angesetzt werden

Die solide und machbare Finanzierung einer Immobilie hängt sowohl vom jeweiligen Objektpreis selbst als auch von der individuellen finanziellen Situation und Bonität des Käufers ab. Gutes Kalkül und ein klarer Kopf sind ebenso wichtig, wie ganz klar gesetzte Regeln, die auch bei einem noch so schönen Traumobjekt eingehalten werden. Wer sich verkalkuliert, verliert am Ende mehr als nur den Überblick. Nicht selten werden schlecht kalkulierte Finanzierungsmodelle zu Fallstricken. Schlimmstenfalls muss die so lang ersehnte Immobilie Zwangsversteigert werden, weil der Käufer die zu hoch angesetzte Finanzierung nicht mehr stemmen kann. Das kann den Ruin bedeuten und bringt eine Familie schneller als angenommen an die Armutsgrenze. Der Traum vom Eigenheim ist somit ausgeträumt. Meistens für immer.

Ein Kassensturz kann helfen

Nicht umsonst machen viele Menschen einen Kassensturz, bevor sie sich zur Finanzierung fürs Eigenheim Gedanken machen. Eine sorgfältige Planung und intensive Beratung sind vor dem Kauf oder dem Bau eines Eigenheims unverzichtbar. Um bei den vielen Finanzierungsmodellen- und Anbietern einigermaßen den Überblick zu behalten, ist es grundsätzlich nicht verkehrt, sich die Finanzierung für das Haus berechnen zu lassen. Denn ein Vergleichen der verschiedenen Angebote ist bei der großen Auswahl immer gut und kann sich deutlich in der Haushaltskasse bemerkbar machen.

Hilfe zur Selbsthilfe

Besonders in der Anfangsphase kann ein Baufinanzierungsrechner einen ersten kostenlosen und unverbindlichen Einblick über den Ist-Zustand geben und sehr anschaulich und übersichtlich errechnen, was ich habe, wie viel ich haben muss und was mich die Anschaffung eines Eigenheimes kosten wird. Die Faustregel für eine Finanzierung ist, dass höchstens ein Drittel des Bruttoeinkommens zur Finanzierung beitragen soll. Geht dies über diesen Anteil hinaus, sollte man eine geringere Finanzierung in Betracht ziehen und vielleicht ein günstigeres Haus als Alternative aussuchen, dass zu einem günstigeren Preis angeboten wird. Nebenkosten wie Grunderwerbssteuer, die Grundbucheintragung, eventuelle Sanierungskosten und Reparaturen, Anschaffungen und auch die Notargebühren werden häufig zu gering kalkuliert. Auch das sollte vorab genauestens durchgerechnet werden.

Selbst wenn die Zinsen noch so günstig sind. 20 Prozent der Gesamtsumme an Eigenkapital sollten in die Finanzierung mit einfließen könne, so verringert sich schließlich das Darlehen und erspart Zinsen.